die meissten Küchen sind heute mit einem Ceranfeld Herd ausgestattet aber nur fast

Ceranfeld Herd reinigen Gas Herd reinigen Stahlplattenherd reinigen



Ceranfeld Herd reinigen

Das Cerankochfeld muss zunächst abkühlen, bis es nur noch lauwarm ist. Dann kannst du mit dem Putzen beginnen.Verwende auf keinen Fall Scheuermilch, da sie das Ceranfeld nur beschädigt. Mit einem Metallschaber, den es speziell für Ceranfelder gibt, den groben Schmutz entfernen.
Zitrone und Backpukver sind zwei der bekanntesten Hausmittel, die auch zum Putzen geeignet sind.
So gehst du mit einer Zitrone vor:
Um Kalkflecken und leichten Schmutz zu entfernen, nimmst du eine frische Zitrone und träufelst den Saft auf ein Tuch.
Fahre dann mit dem Tuch über das Ceranfeld, sodass alles der Herd gut mit Zitronensaft befeuchtet ist fünf bis zehn Minuten lang einwirken lassen.
Jetzt mit klarem Wasser nachwischen.
Das Ceranfeld noch mit einem sauberen Tuch trocken wischen, sonst bilden sich sofort wieder Kalkrückstände–fertig

Für hartnäckigen Schmutz und eingebrannte Speisen eignet sich Backpulver besser:
Mische einen Esslöffel Wasser mit ein bis zwei Beuteln Backpulver und vermische beides zu einem dicken Brei-nicht zu flüssig.
Dann den Brei mit einem Tuch auf die schmutzigen Stellen geben und einreiben-
ca.90 Minuten einwirken und dann einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.
Nocheinmal nachwischen – fertig.

Es gibt aber auch spezielle Reinigungsmittel in jedem Supermarkt zu kaufen- einfach nach Anweisung benutzen.



Gas Herd reinigen

Einweichen

Wenn die Verschmutzung besonders extrem sind, dann kannst du die betroffenen Stellen über Nacht oder auch mehrere Stunden einwirken lassen. Beim Einweichen kannst du z.B. Spülmittel verwenden oder andere geeignete Hausmittel, die ich hier aufführe

Heiße Sodalösung

Eine Sodalösung kannst du bei Fett und Angebranntem beim Gasherd verwenden

Dazu kaufst du dir einfach „Reine Soda“ oder „Waschsoda“ in der Apotheke oder in der Drogerie. Jetzt mischt du 1 Esslöffel Soda mit einem Liter Wasser und kochst anschließend die Lösung auf. Danach einfach kurz stehen lassen und die heiße Sodalösung auf die Verkrustungen mit einem Schwamm wischen. Der Dreck sollte nun problemlos abgehen.

Stahlwolle + Haushaltsrolle

Diesen Reinigungstrick solltest du verwenden, um deinen Gasherd zu reinigen, wenn der noch ein wenig warm ist. Dazu einfach die Stahlwolle um das Gitter reiben und ein wenig Druck ausüben. Anschließend mit einer Haushaltsrolle die Verschmutzungen abheben. Fertig.

Gasherd reinigen: So kannst du den Dreck herunterbrennen

Wenn du die Roste bereits sauber gemacht hast und immer noch ein wenig Dreck zu sehen ist (kleine Rückstände), dann empfehlen die meisten Gasherd-Hersteller den Dreck herunterzubrennen. Dazu musst du die Flamme auf eine sehr geringe Stufe stellen und den Dreck eine gewisse Zeit darüber wegbrennen. Danach am besten wie gewohnt reinigen und mit einem Küchentuch abwischen.



Stahlplatten Herd reinigen

Bei einem klassischen alten E-Herd mit Stahlplatten kann das Reinigen
etwas aufwändiger sein. Besonders hartnäckig eingebrannte
Verschmutzungen sind nicht leicht zu beseitigen.

Wenn Du Deinen Stahlplattenherd regelmäßig reinigst, kannst Du ihn gewöhnlich gut sauberhalten ohne allzu große Mühe aufzuwenden. Geeignete Reinigungsmittel sind leicht zur Hand:

Für die Stahlplatten annst Du auch grobe Drahtschwämme verwenden. Bei den Nirosta-Teilen rund um die Platten sollten Sie aber eher etwas vorsichtiger damit sein, da sonst Kratzer entstehen können. Auch bestimmte Arten von Mikrofaser-Tüchern können die Oberflächen mit der Zeit stumpf aussehen lassen (für Ceranfelder sind sie ebenfalls nicht geeignet).

Nach dem Putzen solltest Du die Herdoberfläche immer gründlich trocknen. Ansonsten gibt es deutlich sichtbare Wasserflecken.

Hartnäckige Verschmutzungen lösen

Wenn sich um die Stahlplatten herum schon allerlei eingebrannt hat, solltest Du das Problem dennoch nicht mit Gewalt zu lösen versuchen – das gibt nur Kratzer. Am besten wirkt hier Backofenreiniger. Er löst zuverlässig Verschmutzungen, wenn man ihn lange genug einwirken lässt.

Auch Natron hat sich bewährt. In Wasser aufgelöst lassen sich nach
mehreren Stunden Einwirkzeit häufig alle Verschmutzungen recht leicht
lösen.

Stahlplatten reinigen

Stark verschmutzte, eingebrannte oder angerostete Elektroherdplatten kannst Du problemlos mit einer Edelstahlspirale kräftig säubern. Um danach wieder eine sauber aussehende Platte zu haben, kannst Du einen speziellen Herdplatten-Schwärzer verwenden. Dieses ebenfalls schon alte Mittel bekommt man heute noch in manchen Drogerien, Supermärkten oder Online. Beim Aufheizen der Herdplatten entstehen allerdings für eine Weile merkwürdige Gerüche.

oder

Herd von Sabsi reinigen lassen



Share this Post