Unterliegen Sie bitte nicht dem Fehlglauben, eine Spülmaschine müsse nicht gereinigt werden, da sie sich ständig selbst reinigt. Das wäre ein fataler Fehler und könnte sogar gesundheitliche Schäden hervorrufen.

Die Spülmaschine ist  eine große Hilfe, aber bitte  auch die Spülmaschine reinigen. Viele Verbraucher unterliegen dem Irrglauben, dass sich die Geschirrspülmaschine von selbst reinigt.

Das ist falsch.

Im Gegenteil: mit der Zeit bilden sich Ablagerungen von Schmutz, Kalk und Spülmittelresten. Es ist richtig eklig. Dadurch können sich Bakterien , Keime sogar Pilze bilden. Und dazu wird dann auch das Geschirr nicht mehr richtig sauber.

Wenn die Geschirrspülmaschine schon anfängt unangenehm zu riechen, ist es höchste Zeit die Spülmaschine zu reinigen.

Eine  Zwischenreinigung sollte  mindestens einmal wöchentlich durchgeführt werden: das Sieb aus der Spülmaschine nehmen und unter fließendem Wasser ausspülen. Bei groberer Verschmutzung , einfach mit Spülmittel und Schwamm reinigen .Das Sieb  wieder in die Spülmaschine einsetzen.

Türdichtungen mit einem feuchten Tuch abwischen , auch unter die Dichtung in dem Spalt zwischen Innenraum und Tür der Spülmaschine. Dort setzt sich besonders gern Schmutz ab.  Innenraum und die Tür abwischen.

Bei der Tür die Außenkanten nicht vergessen.


Die Spülarme sollten auch ab und zu gereinigt werden . Oft kann man diese einfach abnehmen. Unter fließendem Wasser abspülen, bis sämtliche Ablagerungen entfernt sind. Kontrollieren ob alle Löcher offen und durchgängig sind. Eventuelle Verstopfungen vorsichtig mit einem Zahnstocher beseitigen. wieder einhängen.

Zweimal im Jahr sollte die Geschirrspülmaschine mit einem  Reinigungsmittel leer laufen. Vorteil : die Maschine wird gleichzeitig entkalkt wird.

Leicht kann eine Spülmaschine zu einer richtigen Keimfalle werden. Schimmel und Mikroben bilden sich .